•  
  • Umland
  • Griebenow / Schloss Griebenow
    Vernissage "Serengeti darf niemals sterben"
    Foto-Ausstellung von Herrn Dr. Axel Zirzow

    "Serengeti darf nicht sterben", so der Filmtitel von Professor Dr. Bernhard Grzimek für den dieser später als erste deutsche Filmproduktion nach dem Zweiten Weltkrieg den Oscar gewann. Er selbst erlebte dies nicht mehr.
    Heute ist die Serengeti der wohl bekannteste Nationalpark der Welt.
    Der Slogan „Serengeti darf niemals sterben“ ist in der heutigen Zeit schon verschärfend und angebrachter.
    Wer die Schönheit und Vielfalt dieses Nationalparks stellvertretend für viele Nationalparks die entstanden sind erlebt hat, weiss, dass es kein Selbstläufer ist, dies so zu erhalten. Seit Grzimeks Zeiten hat sich viel verändert, leider nicht alles zum Positiven. Großwildjäger hatten das Land als Jagdparadies entdeckt und innerhalb kürzester Zeit den Wildbestand dramatisch dezimiert. Auch der Siedlungsdruck macht den natürlichen Lebensräumen der afrikanischen Tierwelt zu schaffen.
    Ein potentieller Feind ist heute der Klimawandel. Es besteht die Gefahr, dass der Mara-Fluss im Norden der Serengeti austrocknet. Wenn das eintritt, kommen Hunderttausende von Tieren um. Eine weitere Gefahr sind die wachsenden Siedlungen rund um den Nationalpark und auch der Tourismus.
    Letztere kann aber auch eine Chance sein, um den Lebensraum nicht weiter einzuengen. Es muss eine Ausgewogenheit hergestellt werden, dazu gibt es Ideen und auch schon Umsetzungen.
    Diese Problemwelt ist Anlass, die Schönheit der Tiere Afrikas vorzustellen und damit auch darauf hinzuweisen, dass man achtsam mit der Natur umgehen muss.
    Dr. Zirzow ist praktizierender Arzt in Greifswald und hat die Tierfotografie zu seinem Hobby gemacht.

    Mo-Fr 10-16 Uhr
    Sa-So 14-16 Uhr
    18.1.-2.3.2015

  • Veranstaltungsseite  Exportieren
  • Ort
Bildnachweis: Karin Wurlitzer
lokale Künstler*innen stellen ihre Arbeiten aus, welche bei einer Auktion versteigert werden | Ausstellung: 18.11. - 04.12.2022; Auktion: 04.12.2022, 16 Uhr | St. Spiritus
Bildnachweis: Pixaby, Musikschule Greifswald
mit Solisten und Ensembles in der STRAZE
Bildnachweis: Layout Lilian Peters
Keramik, Textil, Schmuck, Papier uvm. im Sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus
Bildnachweis: Einfahrt Wohnanlage Alte Feuerwehr - Mario Tschirn
Fotografien von Jürgen Rother und Mario Tschirn des größten Bauprojektes „Alte Feuerwehr“ Greifswald der Peter-Warschow-Sammelstiftung