• Montag, 10. Dezember 2018
  • Ausstellung
  • Kabutze
    Ich mache Deine Kleidung- Starke Frauen aus Süd Ost Asien
    10 Tafeln & eine Videowand (mit Untertitel) mit Porträts der Arbeiterinnen, sowie Infos zur Rolle der Frau, zu ihren Arbeitsbedingungen und -kämpfen in Asien

    Die Ausstellung der Kampagne für Saubere Kleidung porträtiert neun Frauen aus Textilfabriken in Kambodscha und Bangladesch. Diese Frauen arbeiten unter den härtesten Bedingungen an Jeans, Kleidern und T-Shirts, die wir hierzulande tagtäglich gedankenlos von den Kleiderständern nehmen. Die Bekleidungsindustrie wird weltweit hauptsächlich von Frauen getragen: Sie kaufen die meiste Kleidung, arbeiten in Modegeschäften, sind auf Titeln von Modemagazinen und machen in den asiatischen Textilfabriken unsere Kleidung!

    Um diese Frauen in tausend Kilometer Entfernung geht es - gerne werden sie als Opfer dargestellt. Als passive Leidtragende, die wenig an ihrer Lebenssituation ändern können. Doch wir sollten mal genauer hinschauen: Die Ausstellung zeigt starke, selbstbewusste und kluge junge Frauen. Kurze Interviews gewähren uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag und vermitteln uns einen Eindruck, woher diese Frauen die Kraft nehmen,
    sich für bessere Arbeitsbedingungen, sicherere Fabriken und einen gerechten Lohn einzusetzen– für sich selbst und für ihre Kolleg_innen.

    Ausstellung geöffnet
    Mo 12-15, Di 10-15, Do 16-20

    Austellungsflyer ich mache deine kleidung
    Bildnachweis: FEMNET e.V. bearbeitet

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.09737,13.37783&markers=color:blue|size:small|54.09737,13
Edi nulz   eje 2018 (ausschnitt) (c) philipp schroeder  lensescape.org
vergünstigte Karten für das Festival in der Klosterruine am 5. & 6. Juli 2019 in der Touristinfo & MVTicket.de
Plakat pussy riot webseite
am 23. Januar um 19:30 Uhr im Theater Greifswald
2019 01 25 wachsmann titelbild
Öffentlicher Festvortrag von Annette Schavan (Ulm) im Rahmen der interdisziplinären Fachtagung "Theologe – Seelsorger – Glaubenszeuge. Studientag zum Gedenken an Alfons M. Wachsmann", 25.1., 18:30 Uhr, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg