• Montag, 10. Dezember 2018
  • Film
  • 20:30 / Theater Greifswald
    Filmclub Casablanca e.V. zeigt „Das Schlangenei“
    100. Geburtstag von Kultregisseur Ingmar Bergman; im Foyer

    Ein amerikanischer Jude kommt als Zirkusartist im November 1923, während der Hyperinflation nach Berlin, verliert seine Arbeit und wird mehrerer Morde verdächtigt, die sich in kurzer Zeit in seiner engsten Umgebung ereignet haben.
    Ingmar Bergmans erster außerhalb Schwedens produzierter Film zeigt mit starkem politischem Engagement und erschreckender Deutlichkeit die amoralische Gesellschaft in der Zeit der Weimarer Republik. Eine Schachtel Zigaretten kostet vier Milliarden Mark, das Heer der Arbeitslosen vergrößert sich täglich, und in München versucht Adolf Hitler die Weimarer Republik zu stürzen.
    Ingmar Bergmann versucht in seinem vierzigsten Spielfilm anhand einer Fabel die Genese des Faschismus zu analysieren. (Rialto-Film)

    D / USA 1976/77, Regie: Ingmar Bergman, Kamera: Sven Nykvist, DVD, 119 Min
    mit Liv Ullmann, David Carradine, Gert Fröbe, Heinz Bennent

    Nach der langen Ingmar Bergman Nacht im St. Spiritus am 30.10. mit Margarethe von Trottas "Auf der Suche nach Ingmar Bergman" und Bergmans "Das siebente Siegel" zeigen wir nun im Filmclubprogramm "Das Schlangenei".
    Die Filme zum 100. Geburtstag sind eine gemeinsame Veranstaltung vom St. Spiritus, dem Filmclub Casablanca e.V., der Deutsch-Schwedischen Gesellschaft und dem Nordischen Klang.

    Mo 10.12.2018, 20.30 Uhr, im Theater Vorpommern, Eintritt 4 €
    Foto (c) Rialto-Film

    Schlangenei
    Bildnachweis: Rialto-Film

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.093894,13.389381&markers=color:blue|size:small|54.093894,13
Edi nulz   eje 2018 (ausschnitt) (c) philipp schroeder  lensescape.org
vergünstigte Karten für das Festival in der Klosterruine am 5. & 6. Juli 2019 in der Touristinfo & MVTicket.de
Plakat pussy riot webseite
am 23. Januar um 19:30 Uhr im Theater Greifswald
2019 01 25 wachsmann titelbild
Öffentlicher Festvortrag von Annette Schavan (Ulm) im Rahmen der interdisziplinären Fachtagung "Theologe – Seelsorger – Glaubenszeuge. Studientag zum Gedenken an Alfons M. Wachsmann", 25.1., 18:30 Uhr, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg