• Freitag, 17. Februar 2017
  • Ausstellung
  • Sozio-kulturelles Zentrum St. Spiritus
    "Struktur und Prägung" Arbeiten von Katja Wolter
    Öffnungszeiten: Mo - Fr. 12 - 17 Uhr • Eintritt frei

    Wie prägen uns Begegnungen mit anderen Menschen? Wie wirken sich Herkunft, Heimat und Lebenserfahrungen auf unser Sein aus? Diese Fragen spiegeln sich in Katja Wolters Werken wider, die sich in ihren jüngsten Arbeiten mit „Struktur und Prägung“ beschäftigt.

    Auf ihren Leinwänden arbeitet Katja Wolter mit Oberflächen und Strukturen aus der Umwelt. Dafür mischt die sie den Farben Ostsee-Sand bei, womit sie ihren Werken jeweils ein Stück ihrer eigenen
    Heimat verleiht. Die Prägungen und Abdrücke versinnbildlichen dabei die Begegnungen von Menschen sowie ihre gemeinsamen Erfahrungen. Im Fokus steht die Frage, wie jeder Einzelne sich in eine Partnerschaft, in eine Gruppe, in die Gesellschaft einbringt.

    Katja Wolter ist 1978 in Greifswald geboren und aufgewachsen. Sie studierte in Stralsund und arbeitete anschließend für verschiedene Unternehmen in Frankfurt am Main, Potsdam, Berlin und Hamburg. Nach 11 Jahren zog es sie zurück in die Heimat. Sie baute sich hier eine Existenz auf und gründete das Steinbeis-Institut für Ressourcen-Entwicklung. Zusammen mit ihrer dreijährigen Tochter und Ihrem Mann lebt sie in Greifswald.

    31_1_vernissage_st.spiritus_katja_wolter
    Bildnachweis: Katja Wolter

  •   Teilen   Exportieren
  • Ort
  • Staticmap?center=54.0959417,13.3759358&markers=color:blue|size:small|54.0959417,13
Lucas_cranach_d._%c3%84.__portrait_martin_luther__1543__tempera_auf_eichenholz_(c)_stiftung_schleswig-holsteinische_landesmuseen
bis 3. September im Pommerschen Landesmuseum
Unbenannt
am 29. August am Dom St. Nikolai, ca. 20:30 Uhr
Rhg_maritim
am Donnerstag, 24. August, um 18 Uhr in der Kleinen Rathausgalerie
Top_kuna
Top_balkone